Regeln für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs der Fußballabteilung beim TSV Günterfürst

Vorwort

Die Lockerungen im Rahmen der Corona-Maßnahmen lassen ab dem 09. Mai 2020 wieder einen Trainingsbetrieb unter unbedingter Einhaltung der allgemein bekannten Kontakt- und Abstandsgebote (1,50 Meter zwischen den Personen) zu. Der Hessische Fußball-Verband hat uns dazu einen Maßnahmenkatalog mit Empfehlungscharakter zukommen lassen, auf dem die folgenden Regeln basieren, auf die sich die Abteilung Fußball in Abstimmung mit dem Präsidium des Vereins verständigt.

Grundsätzlich gilt: Die Entscheidung über die Durchführung eines Trainings fällt der verantwortliche Trainer in Abstimmung mit den Spielern und Eltern bei Jugendmannschaften.

Allgemein

Grundsätzlich sollte niemand am Trainingsbetrieb teilnehmen, der typische Grippesymptome aufweist oder von solchen in seiner Familie berichtet. Nach einem positiven Coronavirus-Test innerhalb der Familie eines Spielers oder Trainers ist die Teilnahme am Trainingsbetrieb für 14 Tage nicht möglich.

Der Trainingsbetrieb findet grundsätzlich auf dem Sportplatz statt, wobei die Grundregel „maximal 10 Spieler pro Platzhälfte“ einzuhalten ist. Laufeinheiten (Lauftraining) können im Seniorinnen-/Seniorenbereich in Eigenverantwortlichkeit unter strikter Einhaltung der jeweils aktuellen behördlichen Auflagen (Anzahl der Personen / Mindestabstand/ Hygiene-Vorschriften) auch außerhalb des Sportplatzes durchgeführt werden.

Das Trainingsgelände wird wie bisher durch die Trainer auf– und unmittelbar nach Trainingsende abgeschlossen. Außerhalb des Trainingsbetriebs ist der Aufenthalt auf dem Sportgelände nicht gestattet.

Umkleidekabinen und Gastronomiebereich müssen geschlossen bleiben – Umkleide- und Duschmöglichkeiten bestehen nicht. Spieler und Trainer kommen in Trainingskleidung zum Sportplatz und verlassen diesen in dieser Kleidung auch wieder. Über die Sommermonate sollte das kein Problem darstellen.

Zuschauer oder Begleitpersonen sollten den Trainingseinheiten nicht beiwohnen – Eltern, die das Training ihrer Kinder abwarten wollen, warten in oder an ihren Fahrzeugen.

Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, müssen die Trainer Anwesenheitslisten führen und aufgetretene Corona-Symptome schriftlich festhalten.

Sicherheitsvorkehrungen

Es stehen ausreichend Hand- und Flächen-Desinfektionsmittel zur Verfügung. Die Trainer tragen dafür Sorge, dass alle Trainingsteilnehmer sich vor und nach dem Training unter Einhaltung der Abstandsregeln (1,5 bis 2 Meter) die Hände desinfizieren und sind selbst für die Desinfektion der Trainingsmaterialien verantwortlich. Sollte ein Toilettenbesuch erforderlich sein, stellt jeder Nutzer die umgehende Desinfektion der Toilette mit den vorhandenen Desinfektionsmitteln sicher.

Ablauf Trainingsbetrieb

Ausschließlich die Trainer besorgen die unbedingt notwendigen Trainingsmaterialien (Bälle, Hütchen etc.) im Ball-Raum und desinfizieren diese im Idealfall vor und nach dem Training. Der Ball darf von Feldspieler(inne)n nur mit den Füßen berührt werden, nicht mit den Händen oder dem Kopf. Torhüter(innen) sind gehalten, nicht in ihre Handschuhe zu spucken und sollten diese mehrfach während der Trainingseinheit desinfizieren. Die Abstandsregelungen müssen zwingend eingehalten werden, Zweikämpfe sind unbedingt zu vermeiden.

Wir bitten dringend um die Einhaltung dieser Regeln. Nur so tragen wir ausreichend für die Gesundheit aller Beteiligten Sorge.

Michael Schwede
1. Vorsitzender
Mark Ripper
Spartenleiter
Fußball
Oliver Naas
Jugendleiter
Fußball
Lena Vay
Spartenleiterin
Damen-Fußball